Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Zum „Bebauungsplan Nr.133 – An der Jakobikirche“ (Quartier 33)

„Die Fraktion Linke offene Liste stand seit dem Beginn der Planungen zur Bebauung des Quartier 33 diesem Projekt sehr kritisch gegenüber. Wir halten an diesem Standort eine parkähnliche Gestaltung für die bessere Option, auch als Ersatz für die ehemalige Fläche des Quartier 17. Die Bürgerschaft hatte sich aber 2014 mehrheitlich anders entschieden und entsprechende Leitlinien zur Entwicklung des Quartiers aufgestellt. 

Anhand der Leitlinien hat die Verwaltung nun einen Bebauungsplan vorgelegt, der die Zustimmung der LoL findet. Es soll kleinteilig gebaut werden und es gibt einen hohen Freiflächenanteil, das sind genau die Parameter die für uns die Schmerzgrenze einer Bebauung bilden. 

Die auf der letzten Bauausschusssitzung, an der aufgrund von Krankheit kein Vertreter der Fraktion teilnehmen konnte, beschlossenen Änderungswünsche im Innenhof des Quartiers eine Privatstraße zu bauen, wird durch die LoL jedoch entschieden abgelehnt. Erstens verzögert sich die Baumaßnahme durch die notwendigen Neuplanungen erheblich und zweitens soll ja in unmittelbarer Nähe eine Quartiergarage gebaut werden, wo die Autos unterkommen können.

Wir glauben, auch die zukünftigen Eigentümer würden sich über mehr Grün im Wohnumfeld freuen und nicht auf den Blick auf ein Auto.“ So Jan Gottschling Mitglied im Ausschuss Bau, Umwelt, Stadtentwicklung.