Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Landesdenkmalpflege - Denkmal des Monats Juni 2014

Artikel von Dr. Klaus Winands

Neuer Markt, Marienkirchhof, Ehrenmal, Stele von Norden (Foto: LAKD-MV/LD, A. Bötefür)
Neuer Markt, Marienkirchhof, Ehrenmal

Stein des Anstoßes?! Das "unbequeme" sowjetische Ehrenmal am Neuen Markt in der Hansestadt Stralsund

In Zeiten von Jahrestagen politischer Schreckensereignisse rücken Denkmale in den Blickpunkt, die aus verschiedenen Anlässen als Erinnerungsmale errichtet worden sind. Gerade die Denkmale aus der sowjetischen Besatzungszeit auf dem Gebiet der ehemaligen DDR verdienen in der heutigen Zeit besonderer Aufmerksamkeit.

In der Hansestadt Stralsund sorgt eines dieser politischen Memoriale für heftige Diskussionen. Auf dem Marienkirchhof, angrenzend an den Neuen Markt auf der Nordseite der Marienkirche, befindet sich ein Ehrenmal aus sowjetischer Zeit.  weiter


Wolfgang Meyer

Sowjetisches Ehrenmal soll stehen bleiben

Neuer Markt, Marienkirchhof, Ehrenmal, Stele von Norden (Foto: LAKD-MV/LD, A. Bötefür)
Ehrenmal am Neuen Markt, Stralsund

Die Bürgerschaftsfraktion der Linken offenen Liste nahm in ihrer Sitzung am 22.09.2014 den Artikel „Landesamt: Sowjetisches Ehrenmal soll stehen bleiben“ in der OZ vom 20./.21.09.2014 zum Anlass, den schon Anfang 2014 mehrfach geäußerten Standpunkt der Fraktion Die LINKE noch einmal ausdrücklich zu bekräftigen. Wir stehen ein für den Erhalt und... Weiterlesen


Ostseezeitung /Christian Rödel

Kreuzweg macht Halt vor Ehrenmal

Foto: Christian Rödel
Ehrenmal, Neuer Markt, Stralsund (Foto: Christian Rödel)

Der erste Stralsunder Prozessionszug machte gestern Nachmittag auch am sowjetischen Ehrenmal auf dem Neuen Markt Halt, um der Opfer des Zweiten Weltkrieges zu gedenken. Weiterlesen


Das sowjetische Ehrenmal und das Weltkulturerbe

Der Welterbe-Beirat der Hansestadt Stralsund hat sich lt. Tätigkeitsbericht im November 2013 mit dem sowjetischen Ehrenmal auf dem Neuen Markt beschäftigt und folgendes protokolliert: "Umgang mit dem Marienhof/Ehrenfriedhof Auf der Grundlage der vorhergegangenen Beratungen u.a. in der öffentlichen Bürgerwerkstatt am 7.3.2012 sowie des Workshops... Weiterlesen


Wolfgang Meyer

Das sowjetische Ehrenmal auf dem Neuen Markt

Sowjetisches Ehrenmal vor der St.-Marien Kirche
Sowjetisches Ehrenmal vor der St.-Marien Kirche

Die Stadt beabsichtigt, mit Hilfe von Fördergeldern und eigenen Mitteln den Bereich des Neuen Marktes so umzugestalten, dass er den Wünschen der Anrainer, aller Stralsunder Bürger und der Touristen besser entspricht, als er das zur Zeit kann. Ein unfangreiches Bürgerbeteiligungsprogramm hat schon in den ersten Wochen zu einem lebhaften... Weiterlesen


Die Sundpromenade und das Thälmann-Denkmal

Thälmann Denkmal mit dahinter liegender Mauer, der sogenannten "Fahne"
Thälmann Denkmal mit dahinter liegender Mauer, der sogenannten "Fahne"

Die Fraktion der Partei Die LINKE in der Stralsunder Bürgerschaft beschäftigte sich in ihrer Sitzung am 10. Februar 2014 mit den Plänen der Stadtverwaltung zur weiteren Gestaltung der Sundpromenade. Dazu konnten wir Frau Gressert, Herrn Wohlgemuth und Herrn Bogusch vom Bauamt begrüßen, die uns dann auch die Planungen vorstellten und gleichzeitig... Weiterlesen


Denkmalplan Stralsund

Im November 2013 ist im Thomas-Helms-Verlag Schwerin die von der Hansestadt Stralsund herausgegebene Publikation zum Denkmalplan Altstadt Stralsund erschienen. mehr

Thälmann ohne Mauer?
Die künstlerische Idee des Ernst-Thälmann-Denkmals in der Hansestadt Stralsund

In der Schweriner Volkszeitung vom 5. Dez. 2012 ließ eine Nachricht aufmerken. Begleitet von einem großen Bild der Thälmann-Skulptur in Stralsund wurde unter der Überschrift "Thälmanns Mauer fällt" mitgeteilt, dass die Sandsteinmauer hinter dem Thälmann-Denkmal abgerissen – "zurückgebaut" werden solle, weil Geld für die Unterhaltung fehle. Das Standbild solle aber stehen bleiben. Diese Nachricht gab Anlass, sich mit dem Denkmal etwas näher zu befassen. weiter